180px-Pang_Weapon

Unser Verein

Vorstand

Terminplan

Jugendarbeit

Schachinfo`s

Links

Presse

Fan-Shop

Open 2009-2010

Home

Mannschaft

Turniere

Stadtmeisterschaft

wappen-ro-neu

14. Offene Internationale Bayerische
Schach Meisterschaft
Bad Wiessee am Tegernsee 2010

Bericht in der Schachinfo   BEMFlagge

1-Gruppe1-IMG_5927


Pang/ Rosenheim vertreten beim stärksten Wiesseer Open

Noch nie war die Offene Internationale Bayerische Schachmeisterschaft, die 2010 zum 14. Mal in Bad Wiessee am Tegernsee vom 30. Oktober bis 7. November stattfand, so stark besetzt wie dieses Jahr. Am Ende gewann mit dem Turnierfavoriten Alexander Khalifman aus Russland ein Ex-Weltmeister und zuvor schon zweimaliger Sieger der OIBM vor den Mitfavoriten Daniel Fridman (Deutschland) und Chanda Sandipan (Indien).

Auch die SG Pang/ Rosenheim war wieder in Bad Wiessee vertreten mit den Spielern Jochen Maurer, Manfred Keller, Christian Graf, Norbert Kranewitter, Thomas Wach und Christoph Boes.

Am Ende sicherte sich Jochen Maurer mit 6 Punkten aus 9 Runden und dem 60. Tabellenplatz die beste Platzierung aller ‚Panger’. Danach kamen mit jeweils 5 Punkten Manfred Keller auf Rang 138 und Christoph Boes auf Rang 166. Christian Graf erreichte mit 4,5 Punkten Rang 222 und Norbert Kranewitter, der nach der 7. Runde wegen einem „Mannschaftskampfwochenende“ in Tirol aussteigen musste, belegte mit 4 Punkten Platz 299. Thomas Wach erreichte mit 3 Punkten den 377. Tabellenplatz.

Rangliste

Endtabelle:  Stand nach der 9. Runde   (nach Rangliste)

Nr.

Teilnehmer

ELO

NWZ

1

2

3

4

5

6

7

8

9

Punk

Buch

GegWr

1.

Khalifman, Alexan

2626

2652

131w/1

72s/1

33w/1

49s/1

16w/½

8s/½

17w/1

4w/1

2s/½

7.5

59.0

2427

2.

Fridman, Daniel

2645

2642

299s/1

92w/1

52s/1

53w/1

3s/½

17w/½

10s/1

11w/1

1w/½

7.5

57.5

2429

3.

Azarov, Sergei

2596

 

446w/1

82s/1

78w/1

23s/1

2w/½

22s/1

5w/½

41s/½

37w/1

7.5

55.0

2415

4.

Sandipan, Chanda

2641

2635

159w/1

138s/1

195w/1

94s/1

25w/1

5s/½

41w/1

1s/0

29w/1

7.5

54.5

2429

5.

Khenkin, Igor

2614

2621

205w/1

155s/1

139w/1

30s/1

111w/1

4w/½

3s/½

47w/1

7s/½

7.5

54.5

2391

6.

Graf, Alexander

2606

2597

271w/1

126s/1

70w/1

111s/0

54w/1

28s/1

18w/½

49s/1

23w/1

7.5

51.5

2319

7.

Iordachescu, Vior

2632

2624

211w/1

67s/1

36w/1

13s/½

255w/1

18s/½

8w/½

25s/1

5w/½

7.0

56.5

2384

8.

Brodsky, Michail

2549

 

254s/1

116w/½

151s/1

58w/1

45s/1

1w/½

7s/½

27w/½

47s/1

7.0

53.5

2335

9.

Drozdovskij, Yuri

2608

2625

220s/1

98w/1

77s/½

105w/1

42s/½

44w/1

27s/½

24w/½

46s/1

7.0

52.5

2324

10.

Rivas Pastor, Man

2529

 

238w/1

152s/½

311w/1

55s/½

65w/1

80s/1

2w/0

54s/1

45w/1

7.0

51.5

2255

11.

Petrov, Marijan

2550

2509

327w/1

128s/1

44w/½

121s/1

21w/½

255s/1

16w/1

2s/0

56w/1

7.0

51.0

2325

12.

Ovsejevitsch, Ser

2597

2578

286s/1

117w/1

64s/½

77w/1

46s/0

48w/½

128w/1

80s/1

42w/1

7.0

49.5

2268

13.

Siebrecht, Sebast

2421

2375

233w/1

300s/1

119w/1

7w/½

20s/0

196w/1

114s/1

18s/½

41w/1

7.0

49.0

2342

14.

Poetsch, Hagen

2395

2384

213w/1

457s/½

203w/1

134s/½

82w/1

19s/½

34w/½

116s/1

43w/1

7.0

48.5

2262

15.

Buhmann, Rainer

2563

2560

258w/½

326s/1

222w/1

57s/½

129w/1

21s/½

45w/½

66s/1

63w/1

7.0

47.5

2228

16.

Mainka, Romuald

2483

2433

141s/1

81w/1

73s/1

35w/1

1s/½

20w/½

11s/0

50w/1

40s/½

6.5

57.0

2356

17.

Naumann, Alexande

2544

2522

277w/1

74s/1

86w/1

32s/½

26w/1

2s/½

1s/0

69w/1

28s/½

6.5

56.0

2336

18.

Hertneck, Gerald

2541

2528

206s/1

197w/1

48s/½

120w/1

32s/1

7w/½

6s/½

13w/½

21s/½

6.5

54.5

2335

19.

Rozentalis, Eduar

2611

2571

171s/1

154w/1

59s/1

28w/½

24s/½

14w/½

21s/½

112w/1

27s/½

6.5

54.0

2325

20.

Eingorn, Vereslav

2562

 

279s/1

91w/1

58s/½

114w/1

13w/1

16s/½

94w/½

56s/½

30w/½

6.5

53.0

2315

21.

Solomon, Kenny

2394

 

247s/1

229w/1

50s/½

116w/1

11s/½

15w/½

19w/½

95s/1

18w/½

6.5

52.0

2310

60.

Maurer, Jochen

2191

2130

185w/1

162s/1

23w/0

230s/1

30w/½

56s/0

283w/1

231w/1

51s/½

6.0

48.0

2220

138

Keller, Manfred

2172

2098

437s/1

4w/0

206s/1

181w/½

223s/½

279w/0

273s/1

90w/½

178s/½

5.0

44.0

2070

167

Boes, Christoph

1906

1830

196w/0

455s/1

106w/1

133s/0

230w/1

311s/0

219w/1

108s/½

173w/½

5.0

41.0

2009

222

Graf, Christian

2146

2104

348s/½

352w/1

15s/0

210w/½

279s/0

281w/1

165s/½

286w/½

226s/½

4.5

41.0

2022

298

Kranewitter, Norb

2085

2007

417s/1

52w/0

361s/1

148w/½

120s/0

275w/1

73s/½

101/-

 

4.0

37.0

2095

377

Wach, Thomas

1782

1662

200s/0

170s/0

254w/1

228w/0

303s/½

253w/½

357s/0

436w/1

290s/0

3.0

37.0

1919


59. Schachturnier um den Silberpokal der Stadt Bad Aibling 2010

Bericht in der Schachinfo   BEMFlagge

Triple-Sieg zum 100-jährigen Vereinsjubiläum


Zum 100-jährigen Vereinsjubiläum feierte die SG Pang/ Rosenheim in Bad Aibling beim 59. Silberpokalturnier einen Dreifacherfolg: Maxi Berchtenbreiter (8,0 Punkte), Thomas Steinbacher (6,0 Punkte) und Christian Graf (6,5 Punkte) besetzten die ersten drei Plätze.

In der Schlussrunde konnte der Turnierfavorit Maxi Berchtenbreiter gegen seinen Vereinskollegen Thomas Steinbacher gewinnen und sich somit mit einem hundertprozentigen Ergebnis den ersten Platz bereits zum zweiten Mal nach dem Silberpokalturnier 2008 sichern. Thomas Steinbacher wurde, weil er der Finalgegner des neuen Pokalsiegers war, Zweitplatzierter und Christian Graf kam auf Platz 3.

Auch der Mannschaftspreis konnte diesmal wieder von der SG Pang/ Rosenheim mit den Spielern Berchtenbreiter, Steinbacher, Graf und Norbert Kranewitter (12. Platz/ 5,5 Punkte) gewonnen werden.

Des weiteren errang Stefan Kell mit 5,5 Punkten den 19. Platz, sowie Christin Anker, Christian Binder und Christoph Boes mit jeweils 4,5 Punkten die Plätze 71, 69 und 56. Thomas Wach belegte mit 4,0 Punkten Platz 88 und Otto Birkmaier mit ebenfalls 4,0 Punkten Platz 102. Ernst Paul und Josef Berchtenbreiter, der im Übrigen in Bad Aibling sein erstes Turnier spielte, sicherten sich mit jeweils 3,5 Punkten die 117 und 120. Adrian Renner wurde 156. mit 3,0 Punkten, Peter Noichl 173. mit 2,0 Punkten und Salvatore Mancuso 158. mit 2,5 Punkten. Auch die beiden Kufsteiner Alexander und Florian Atzl, die ab nächster Saison auch für die SG Pang/ Rosenheim spielen werden, belegten mit 2,0 und 3,0 Punkten die Plätze 172 und 148.

Christoph Boes
PS: Bericht vom Veranstalter findet sich wahrscheinlich in der Ausgabe 09 der Schachzeitschrift “Rochade”

Fazit nach 2 Runden Silberpokal

Dieses Jahr nahm die SG Pang/ Rosenheim mit 17 Spielern beim 59. Silberpokalturnier in Bad Aibling teil: Maxi Berchtenbreiter, Christian Graf, Thomas Steinbacher, Norbert Kranewitter, Christin Anker, Adrian Renner, Stefan Kell, Otto Birkmaier, Christian Binder, Thomas Wach, Josef Berchtenbreiter, Ernst Paul, Salvatore Mancuso, Peter Noichl, Alexander Atzl, Florian Atzl und Christoph Boes. Einzelergebnisse finden sich in der oben aufgelisteten Tabelle.

Nach einer Runde waren von Pang/ Rosenheim insgesamt noch 12 Spieler im Pokal: Maxi Berchtenbreiter, Christian Graf, Thomas Steinbacher, Norbert Kranewitter, Christin Anker, Adrian Renner, Stefan Kell, Christian Binder, Thomas Wach, Alexander Atzl, Florian Atzl und Christoph Boes. Von denen fielen nach der zweiten Runde fielen 7 Spieler aus dem Pokal raus, sodass wir nun für die folgenden Runden Maxi Berchtenbreiter, Christian Graf, Thomas Steinbacher, Norbert Kranewitter und Adrian Renner weiterhin viel Glück wünschen (Holt den Pokal nach Rosenheim!).

CB

Maxi Berchtenbreiter Silberpockal 2010
Siegerfoto
v.l.: Bela Arnoczky, Maxi Berchtenbreiter, Christian Ostermeier, Bürgermeisterin Bad Aibling

Thomas Steinbacher Silberpockal 2010
Thomas Steinbacher (links) wurde Zweiter

Christian Graf Silberpockal 2010
...und Christian Graf (links) holte sich den dritten Platz



 

Manschaftspockal Silberpockal 2010
Die stolzen Mannschaftspokalsieger
v.l.: Christian Ostermeier (Schiedsrichter), Thomas Steinbacher, Bürgermeisterin Bad Aibling, Maxi Berchtenbreiter, Norbert Kranewitter und Christian Graf

Spielsaal Silberpockal 2010
Das spannende Finale:
Steinbacher (in blau) gegen Berchtenbreiter (in weiß) Christian Binder (in grün) und Christoph Boes (in schwarz) kiebitzen

Blitz Silberpockal 2010
Auch beim Blitzturnier im Finale (vorne):
Steinbacher (links) gegen Berchtenbreiter (rechts)

Stefan Kell Silberpockal 2010
Stefan Kell

Christian Binder Silberpockal 2010
Christian Binder (schwierige Position...)

Adrian Renner Silberpockal 2010
Adrian Renner

Christoph Boes Silberpockal 2010
Christoph Boes

Christin Anker Silberpockal 2010
Christin Anker

Salvatore Mancuso Silberpockal 2010
Salvatore Mancuso

Josef Berchtenbreiter Silberpockal 2010
Josef Berchtenbreiter (super Leistung für das erste Turnier...)

Peter Noichl Silberpockal 2010
Peter Noichl

Tobias Artz Silberpockal 2010
Alexander Atzl

Florian Atzl Silberpockal 2010
Florian Atzl

 

1. Runde

2. Runde

3. Runde

4. Runde

5. Runde

6. Runde

7. Runde

8. Runde

Gesamt

Platzierung

Maxi Berchtenbreiter

1

1

1

1

1

1

1

1

8

1

Christian Graf

1

1

1

1

0

1

0,5

1

6,5

3

Norbert Kranewitter

1

0,5

0

1

0,5

1

1

1

6

12

Stefan Kell

1

0

1

1

0,5

1

1

0

5,5

19

Otto Birkmaier

0

0

0

1

1

1

0

1

4

102

Christin Anker

1

0

0,5

1

0

0,5

1

0,5

4,5

71

Christoph Boes

1

0

1

0,5

0,5

0,5

0,5

0,5

4,5

56

Thomas Steinbacher

1

1

1

0,5

1

1

0,5

0

6

2

Christian Binder

1

0

0

0

1

1

0,5

1

4,5

69

Adrian Renner

1

0,5

0

0,5

1

---

---

---

3

156

Alexander Atzl

0,5

0

0

0

0

1

0,5

0

2

172

Florian Atzl

1

0

0

0

0,5

0

1

0,5

3

148

Ernst Paul

0

1

0,5

0,5

0

0,5

0,5

0,5

3,5

117

Thomas Wach

0,5

0

1

0

1

0,5

1

0

4

88

Peter Noichl

0

0

0

1

0

0,5

0,5

---

2

173

Salvatore Mancuso

0

0

1

0

1

0,5

0

0

2,5

158

5. ARKADEN-TURNIER 2010
des Schachklubs Kufstein

Bericht in der Schachinfo   Flagge-Öster


5-Arkaden-Turnier 2010
Siegerfoto
v.l. Robert Stuefer (Vorstand SK Kufstein), Christoph Renner, Daniel Schnegg, Zoltan Tamassy (hinten),
Cyril Marcelin, Thomas Reich und Florian Loidl

CZECH OPEN 2010

Bericht in der Schachinfo   flagge-0198

In Pardubice lief es anfangs nicht so gut für die beiden Rosenheimer Teilnehmer Maxi Berchtenbreiter und Christoph Boes: Nach behobenen Anfangsschwierigkeiten (Maxi 1, Christoph ½ Punkt aus 4 Runden), setzten jedoch die Beiden, vor allem Maxi, zu einem grandiosen Schlussspurt an.

Am Ende hieß es für Maxi Berchtenbreiter 5 Punkte aus 9 Runden, Christoph 4 Punkte aus 9 Runden.

Diesmal gab es zwar keine IM-Norm für Maxi, aber dafür ein Turnier, dass im späteren Verlauf eine kämpferisch eindrucksvoller Leistung widerspiegelte.

CB


Maxi-Berchtenbreiter-Pardubice-1
Maxi Berchtenbreiter (3. Runde)


Christoph-Boes-Pardubice-1
Christoph Boes (6. Runde)


CEZ_Arena.serendipityThumb


BSJ_Gruppe.serendipityThumb

13. Offene Internationale Bayerische
Schach Meisterschaft
Bad Wiessee am Tegernsee 2009

Bericht in der Schachinfo   BEMFlagge

B-W-Saal-09
Wendelhalle in Bad Wiessee 2009 mit 454 Teilmehmern

 

1. Runde

2. Runde

3. Runde

4. Runde

5. Runde

6. Runde

7. Runde

8. Runde

9. Runde

Gesamt

Platzierung

Günther Wachinger

1

1

0,5

0

0,5

---

---

---

---

3

369

Maxi Berchtenbreiter

1

1

1

0.5

0

1

1

1

0

6,5

37

Jochen Maurer

1

1

0,5

0

1

0

---

---

---

3,5

310

Christian Graf

1

1

0

0,5

0

0,5

1

0,5

1

5,5

91

Manfred Keller

1

0,5

1

0,5

0,5

0,5

0,5

0,5

0

5

115

Christoph Boes

0

0,5

0

1

0

0,5

0,5

0,5

1

4

309

Norbert Kranewitter

1

0

1

0

1

0

1

0,5

0,5

5

132

Thomas Wach

0

0

0,5

0

0,5

1

1

---

---

3

383


Fairness – verboten?

NEIN! NEIN! Der Internationale Schiedsrichter Christian Krause wies nur daraufhin, wegen der grassierenden „Schweinegrippe“ auf Shakehands zu verzichten.

In Bad Wiessee 2009 trat die SG Pang/ Rosenheim mit folgenden 7 Spielern an: Günther Wachinger, Maxi Berchtenbreiter, Jochen Maurer, Christian Graf, Norbert Kranewitter, Thomas Wach und Christoph Boes.

In der ersten Runde kam es trotz der ca. 440 Teilnehmer vor, dass zwei Vereinskollegen gegeneinander spielen mussten: Christoph Boes (weiß) und Jochen Maurer (schwarz). Jochen konnte diese Partie im Endspiel nach einem Qualitätsopfer des Weißspielenden für sich entscheiden. Auch Günther Wachinger, der trotz seines schlechten Gesundheitszustandes sich dazu entschieden hat, bei dieser 13. Offenen Internationalen Bayerischen Meisterschaft wieder mitzuspielen, gewann souverän mit Weiß. Maxi Berchtenbreiter, Christian Graf und Norbert Kranewitter konnten ihre Gegner ebenfalls bezwingen. Nur Thomas Wach verlor letztendlich noch.

Am 2. Tag gewannen alle außer Christoph Boes (Remis), Norbert Kranewitter und Thomas Wach (beide verloren).

In der 3. Runde spielten Maxi Berchtenbreiter (gewonnen), Jochen Maurer und Günther Wachinger (beide Remis) unter den „Top-25-Brettern“. Leider mussten Christian Graf und Christoph Boes (etwas unglücklich) kapitulieren. Norbert Kranewitter konnte indes wieder gewinnen. Thomas Wach spielte Remis.

Maxi hat seine zweite IM-Norm mit diesem Turnier erreicht.

Herzlichen Glückwunsch!!!   

Christoph Boes

Günther Wachinger BW-09
Günther Wachinger

Christoph Boes Jochen Maurer BW-09
Christoph Boes und Jochen Maurer

Maxi Berchtenbreiter-BW-09
Maxi Berchtenbreiter

Christian Graf BW-09
Christian Graf

Norbert Kranewitter BW-09
Norbert Kranewitter

Thomas Wach BW-09  5-wach IMG_4172
Thomas Wach

Christian Krause-Internationaler Schidsrichter BW-09
Christian Krause-Internationaler Schidsrichter

B-W-Maxi-B 09
Maxi in der 8. Runde gegen IM Gerlef Meins (links)


Khenkin-Maxi-Burmakin-Günter-BW-09
Khenkin-Maxi-Burmakin-Günter

 

16. Vienna chess open 2009
(Österreich)

Bericht in der Schachinfo   Flagge-Öster

Name

Berchtenbreiter Maximilian

Startrang

158

Elo national

1886

Elo intnational

2143

Eloperformance

2286

FIDE Elo +/-

0,0

Punkte

5,5

Rang

55

Föderation

GER

Verein/Ort

Hypobank Kufstein

Ident-Nummer

100794

Fide-ID.

24641120


 

Rd.

Snr

Name

EloI

EloN

FED

Pkt.

Erg.

1

344

Adler Alexander

1773

1815

GER

3,5

w 1

2

51

IM

Brinck-Claussen Bjorn

2314

2308

DEN

5,0

s 0

3

304

Boelzlbauer Wolfgang

1965

1853

AUT

4,0

w 1

4

58

FM

Jaksland Tim

2289

2280

DEN

6,0

s 1

5

60

Vitouch Anatol

2282

2272

AUT

6,5

w 1

6

29

FM

Bawart Markus

2385

2357

AUT

6,5

s ½

7

42

FM

Hoffmann Paul

2333

2283

GER

7,0

w 0

8

98

FM

Bensch Patrick

2212

2230

GER

5,0

s 1

9

55

Lammers Markus

2297

2294

GER

6,5

w 0

Wiener Open 09
Maxi wurde 55. von 365 Teilnehmern

vom 15.8-23.8 spielte ich beim Vienna-Open mit. Nach gutem Start verpasste ich in der 7.Runde meine Chance auf eine IM-Norm, indem ich in besserer Stellung dem Gegner zu viele Konterchancen einräumte und verlor. Somit erzielte ich 5,5 aus 9 bei einer Leistung von knapp 2300, was ein gutes Ergebnis ist. An diesem Open hat mir vor allem der schöne Spielsaal gefallen.Maxi

58. Schachturnier um den Silberpokal der Stadt Bad Aibling 2009

Bericht in der Schachinfo   BEMFlagge

B_A 2009 1_Runde-01
1. Runde Christoph Boes

B_A 2009 1_Runde-09
1. Runde Christian Graf und Otto Birkmaier

B_A 2009 1_Runde-11
1. Runde Salvatore Mancuso und Thomas Zwanowetz

B_A 2009 1_Runde-08
1. Runde Christin Anker

B_A 2009 1_Runde-13
1. Runde Peter Noichl

B_A 2009 1_Runde-04
1. Runde Rene Prehm

B_A 2009 1_Runde-14
1. Runde Ernst Paul

B_A 2009 1_Runde-15
1. Runde Thomas Steinbacher

IMG_3905-1
2. Runde Norbert Kranewitter

Bigalke-Höflsauer-09
Das Finale:
v.l.: Bigalke (Vaterstetten) gegen Höflsauer (München-Südost)

 

1. Runde

2. Runde

3. Runde

4. Runde

5. Runde

6. Runde

7. Runde

8. Runde

Gesamt

Platzierung

Christian Graf

1

0

1

1

1

0,5

0,5

0,5

5,5

15

Norbert Kranewitter

0,5/1

1

0

1

1

0

1

0,5

5

30

Otto Birkmaier

0

0,5

0,5

1

0

0

1

1

4

93

Christin Anker

1

0

1

0

1

0,5

0,5

0

4

74

Christoph Boes

0

1

1

1

1

0,5

0

0

4,5

48

Thomas Steinbacher

1

1

1

1

1

0

0,5

0,5

6

5

Rene Prehm

0

0

0

1

0,5

0,5

0,5

--

2,5

143

Thomas Zwanowetz

1

0

1

0

---

---

---

---

2

157

Ernst Paul

0

0,5

0

0

1

0,5

1

0

3

129

Peter Noichl

0

0

0

1

1

0

0

0

2

152

Salvatore Mancuso

0

0

0

1

1

0

1

0

3

131

Als Titelverteidiger kam ich dieses Jahr nur zum Kiebitzen vorbei. In der 2. Runde musste Favorit Tobias Bigalke ein Remis hinnehmen; er gewann jedoch den Blitzentscheid.
Unser Kufsteiner Kollege Norbert Kranwitter gewann souverän. Anschließend überredete er mich gemeinsam mit Manu noch zu einer Partie Tandem. Maxi
Nachdem ich die erste Runde verloren hatte, konnte ich in der zweiten Runde einen ganzen Punkt mitnehmen. Gegen Helmut Spranger gewann ich als Schwarzer in einer geschlossenen Variante des Sizilianers. Christoph
Bericht von unseren Kufsteiner Schachfreunden.Turniertag 4
Thomas Steinbacher gewann souverän auch in der 4. Runde, und hat mit 4 aus 4 immer noch eine blütenreine Weste Norbert spielte ein sehr Optimistisches Qualiopfer, und konnte schliesslich dank kräftiger Hilfe des Gegners doch noch Gewinnen, da auch Florian Atzl und Rene Prehm hete gewinnen konnte, ist von unseren 11 Kufsteinern keiner mehr ohne Punkt - leider haben in der 4. Runde Thomas Zwanowetz und Christin Anker Ihre Partien verloren, Christin wird in der 5. Runde versuchen wieder zuzuschlagen, Thomas musste leider wegen anderer Verpflichtungen aus dem Turnier ausscheiden
Alle 11 Teilnehmer aus Kufstein wünschen unseren " Guten Geist" in Kufstein, Frau Ina Anker, Vizeobmann des Schachklub Kufstein zu Ihrem Geburtstag am heutigen 14. August alles Gute
Norbert Kranewitter
Den Geburtstagsglückwünschen für die Ina schließt sich die SG Pang Rosenheim natürlich an. Am Donnerstag konnte Christian Graf gewinnen und er hat damit nun 3 Punkte. Er ist leider nicht mehr im Pokal drin, da er die zweite Partie unglücklich verloren hat. Auch Otto Birkmaier konnte nach seinen zwei Remisen in den Runden zuvor aus dieser 4. Runde einen Sieg herausholen. Es war ein echter Glückstag für die „Panger“: Christoph Boes eroberte eine Qualität und konnte die Partie im Endspiel für sich entscheiden. Salvatore Mancuso und Peter Noichl konnten ebenfalls ihre Partien gewinnen und haben beide somit nunmehr einen Punkt.Christoph
Letzter Turniertag
Um den Turniersieg musste geblitzt werden: Tobias Bigalke gewann darin gegen Thomas Höflsauer als Schwarzer im geschlossenen Sizilianer. Schade, dass es bei unseren Kufsteiner Kollegen Thomas Steinbacher und Norbert Kranewitter nicht zum Pokalgewinn gereicht hat (beide hatten gute Aussichten nach den ersten Partien). Bei uns reichte es leider nicht mehr für den Mannschaftspreis: Tegernsee konnte diesen Wettkampf für sich entscheiden. Trotzdem, die Ergebnisse von den „Panger“ Teilnehmern waren eigentlich so ganz gut.

Die Einzelergebnisse finden sich in oben aufgelisteten Fortschrittstabelle. Christoph

IMG_3906-1
Spielsaal 2009

IMG_3909-1
Christoph Boes unter den strengen Augen von Peter Noichl

IMG_3899-1
Duell der “DWZ-Gurus”

C-Anker Sielberpo-09
Christin Anker ist beste Frau und bestes Mädchen

Sieger 58-Silberpokal-09
Herzlichen Glückwunsch!!!

4. ARKADEN-TURNIER 2009
des Schachklubs Kufstein

Flagge-Öster

1-Brett Arkaden 2009
Maxi und Marco

Sieger Arkaden 2009
Die Sieger
v.l.: Zoltan Tamassy, Maxi Berchtenbreiter, Armin Baumgartner (Schiedsrichter), Thomas Reich, Norbert Kranewitter (Turnierleiter)

Es war wieder einmal ein gut organisiertes Arkadenblitzturnier vom SK Kufstein. Maxi konnte dort zeigen, dass er nicht umsonst in Pardubice Mamedyarov beim Blitzen geschlagen hat: Er gewann das Turnier mit 14,5 Punkten.

CZECH OPEN 2009

Bericht in der Schachinfo   flagge-0198

Bericht und Bilder in der Schachinfo  -  Bericht von Stefan.Simmerl

Christoph CZ Open 09-3
Christoph bei der 1. Runde

Maxi CZ-2010
Maxi bei der 3. Runde

1. Runde: Remis 
2. Runde: Verlust
3. Runde: Sieg
4. Runde: Verlust
5. Runde: Remis
6. Runde: Remis
7. Runde: Sieg
8. Runde: Verlust (sehr, sehr unglücklich!!!)
9. Runde: Sieg

1. Runde: Remis
2. Runde: Sieg 
3. Runde: Remis
4. Runde: Sieg
5. Runde: Remis
6. Runde: Sieg
7. Runde: Remis
8. Runde: Remis
9. Runde: Verlust

Als wir am Freitag anreisten, spielte Maxi schon die erste Partie gegen Alexey Choss. Wie wir beim „Spiellokal“ (Eishockeyarena Pardubice) ankamen, hatte Maxi bereits schon seine Partie mit einem Remis beendet. Heute gewann Maxi und ich habe Remis gespielt.  Christoph

Am Montagvormittag konnte Christoph mit einem starken Drachenangriff gewinnen. Am Nachmittag gewann Maxi als Weißer mit dem Shabalov-Angriff. Christoph dagegen machte zu viele Fehler als Weißer in einer Nebenvariante des Sizilianers. Maxi u. Christoph

Am Dienstag spielte Maxi gegen den russischen GM Chernyshov ebenso wie Christoph gegen den Tschechen Jan Pesl Remis. Damit hat nun Maxi 3,5 und Christoph 2,0 Punkte aus 5 Partien. Maxi u. Christoph

Am Mittwoch gewann Maxi im h3-Najdorf, während Christoph nach einem von ihm etwas schlecht gespielten Pirc als Weißer Remis spielte.Damit hat nun Maxi 4,5 und Christoph 2,5 Punkte aus 6 Partien. Maxi u. Christoph

Am Donnerstag spielte Maxi gegen den tschechischen IM (Stepan Zilka )als Schwarzer in einer Igelstellung Remis. Christoph hingegen gewann diesmal mit der Drachenvariante als Schwarzer. Somit hat nun Maxi 5 und Christoph 3,5 Punkte aus 7 Runden. Anscheinend hat uns der Besuch am Vormittag im Freibad gut getan. Deswegen werden wir morgen vielleicht noch einmal zum Baden gehen. Christoph u. Maxi

Am Samstag gewann Christoph erneut mit der Drachenvariante. Maxi verlor eine Spanische Partie als Weißer
(es kam ihm „spanisch“ vor). Maxi hat eine IM-Norm mit diesem Turnier erreicht.

Herzlichen Glückwunsch!!!   

Name

BERCHTENBREITER MAXIMILIAN

Starting rank

266

Rating national

0

Rating international

2143

Ratingperformance

2499

FIDE rtg +/-

58,5

Points

5,5

Rank

50

Federation

GER

Ident-Number

24231271

Rd.

SNo

 

Name

RtgI

FED

Pts.

Res.

K

rtg+/-

1

123

IM

CHOS ALEXEY

2327

UKR

4,0

s ½

15

3,60

2

126

IM

MARUSENKO PETRO

2323

UKR

4,0

w 1

15

11,10

3

86

FM

PRAZNIK NIKO

2379

SLO

4,5

s ½

15

4,50

4

84

FM

CERVENY MARTIN

2380

CZE

5,0

w 1

15

12,00

5

7

GM

CHERNYSHOV KONSTANTIN

2555

RUS

5,5

s ½

15

5,85

6

64

FM

GOLICHENKO ILLYA

2420

UKR

5,5

w 1

15

12,45

7

34

IM

ZILKA STEPAN

2466

CZE

6,0

s ½

15

5,55

8

36

IM

ROMBALDONI DENIS

2465

ITA

6,5

w ½

15

5,55

9

40

IM

KREJCI JAN

2453

CZE

6,5

w 0

15

-2,10

IMG_3530
Christophs bisher wahrscheinlich wertvollste Blitzpartie

IMG_3543
Revanche beim Blitzduell:
Maxi gegen Top-GM Mamedyarov

Christoph 5-Runde-CZ11
Christoph bei der 5. Runde

Maxi 5-Runde-CZ10
Maxi bei der 5. Runde

Max-Chris CZ 2010
Unser Spieler

Maxi-6-Runde CZ Open 2010
Maxi bei der 6. Runde

Chris CZ 2009 R7
Christoph bei der 7. Runde

Maxi CZ-R7-2010
Maxi bei der 7. Runde

Chris 8 Runde -3
Christoph bei der 8. Runde

Maxi 8 Runde-3
Maxi bei der 8. Runde

Chris 9 Runde-CZ 2010
Christoph bei der 9. Runde

Maxi 9 Runde CZ 2010
Maxi bei der 9. Runde
Es müsste doch zur Norm reichen

Das Ende CZ-2009
Entspannung

 

Gruppenfoto 2009 CZ-Open1
BSJ_Delegation_2009

Maximilian-Berchtenbreiter

Festival der Spiele in Pardubice

Das tschechische Pardubice steht im Moment ganz im Zeichens des Spiels. Vom 16. Juli bis 2. August findet dort das Festival des Schachs und der Spiele statt. Ein Höhepunkt der vielen Veranstaltungen ist das Großmeisterturnier. Nach sieben Runden liegen fünf Spieler mit 6,0 an der Spitze, bester Deutscher mit 5 Punkten ist der 1994 geborene Maximilian Berchtenbreiter (Bild), der mit einer Elo-Zahl von 2143 gestartet ist. Das hat ihn nicht daran gehindert, einige deutlich höher bewertete Gegner überzeugend zu schlagen.

Bericht aus “chessbase.de”

Dvorkovich-Cup in Moskau 2009

flagge-0087

dvorkovich-cup_moskau_2009_armenien
Deutschland vor dem Wettkampf gegen Armenien

dvorkovich-cup_moskau_2009_deutschland
v.l. Patrick Zelbel, Max Berchtenbreiter,
Johanna Blbaum, Manuel Gnnigmann

dvorkovich-cup_moskau_2009_poker
Bei der Analyse ??
v.l. Patrick Zelbel, Max Berchtenbreiter, Johanna Blbaum, Manuel Gnnigmann

Kirchseeon 2009

BEMFlagge

Kirchseeon-2-11
Philipp Häußler

Kirchseeon-4-09
Christoph und Felix Baier

Kirchseeon-1-09
Tilo Jarkowski

Kirchseeon-3-09
Hans Schmelmer